Februar 01, 2016

Three Things | Tuesday


MUTIG
MUTIGER
B E D I N G U N G S L O S


Wann sind wir bedingungslos? Wann hast du das letzte Mal bedingungslos gehandelt? Ging es um einen lieben Menschen, ging es um etwas was du dir vorgenommen hast, ging es um die Liebe? Ich wünschte, wir wären manchmal mutiger im Leben und würden bedingungslos handeln. Etwas geben, ohne etwas zurück zu verlangen. Keine Bedingungen an Menschen oder Momente knüpfen. Inspiriert hat mich in der letzten Woche der Film The Danisch Girl, in dem es um die bedingungslose Form der Liebe geht, eine Großzügigkeit und ein Mitgefühl, welcher ein Mensch für einen anderen aufbringen kann. Das hat mich zum nachdenken angeregt und ich habe mich gefragt, ob wir uns zu oft von der Schnelllebigkeit der Dinge & des Lebens mitreißen lassen? Entscheidungen zu oft auf Grund unseres Verstandes treffen und nicht, was sich richtig für uns anfühlt? Den Menschen ziehen lassen, für den man Gefühle hat, nur weil wir uns einreden, dass es eh nicht funktionieren wird. Angebote ablehnen, weil wir denken, dass sie nicht in unser Lebenskonzept passen. Auf der Suche nach neuen, besseren Momenten sind, obwohl sich unser Herz genau das zu Hause fühlt, wo wir gerade sind. Wer mutig genug ist, kann all dies überwinden und diese Denkweise hinter sich lassen. Leider sind wir Menschen keine Wesen, die Veränderungen offen entgegen treten, auch wenn wir ständig danach streben. Macht das Sinn? Wir wollen ein zu Hause, ein Hafen, wir wollen unseren Rucksack packen und einfach weg, jeden Tag etwas anderes. Ich möchte hinter allem bedingungslos stehen, was ich tue. Doch das Leben spielt nicht immer mit und manche Dinge müssen getan werden, auch wenn sie nicht auf unserer Bucketlist stehen. Aber wäre es nicht einen Versuche wert, Bedingungslosigkeit in unseren Alltag zu integrieren? Wenigstens ein kleines bisschen? 

Meine letzte Woche war vollgepackt mit liegen gebliebenen, viel zu lange vor mir her geschobenen Listen mit Aufgaben, die unbedingt mal erledigt gehörten. Weswegen es hier auch etwas ruhiger zuging. Nun ist dieses Semester auch schon fast vorbei und auf mich warten ein, zwei, drei Seminararbeiten die geschrieben werden wollen. Wuhuu. Doch ein paar Lichtblicke zeichnen sich am Horizont ab: Morgen fliege ich nach Glasgow. Weiter geht es dann nach Edinburgh. Ich freue mich schon wie wahnsinnig. Im März geht es für ein paar Tage nach England, um den Masterabschluss meines Liebsten gebührend zu feiern. Hach England, ich hänge an dir. Von dort aus geht es weiter nach Warschau. Ich wäre nicht ich, wenn ich meinem Fernweh nicht nachgeben würde.

Meine 3 Favoriten der letzten Woche könnten unterschiedlicher nicht sein und doch haben sie alle was gemeinsam, nämlich meine kleine Bereicherung der letzten Tage.

EDDIE REDMAYNE


Spätestens nach seiner Rolle des Stephen Hawking in Die Entdeckung der Unendlichkeit bin ich absoluter Redmayne Fan. Neben der Tatsache das er Brite ist (Halllooo), spielt er diese Charakter Rollen, wie auch seine aktuelle in The Danish Girl, so herzergreifend überzeugend, dass ich einfach nicht anders kann als seinem Schauspiel zu verfallen.

KOAWACH


In der letzten Staffel der Vox-Serie Die Höhle der Löwen (wer die noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen) bin ich auf das phänomenale Produkt KOAWACH gestoßen. Eine fairtrade Bio-Trinkschokolade, die wach machen soll dank Guarana. Wenn ein Produkt für mich hätte erfunden werden sollen, dann dieses. Ich liebe Kaffee. Eigentlich vorrangig, weil ich davon munter werden. Noch mehr aber liebe ich Schoki die man trinken kann. Beides vereint? Bombastisch toll. Der Geschmack ist wirklich nicht zu toppen & wach werde ich auch davon. Was will ich mehr.

EYE GEL


Mein kleiner Retter der letzten Tage. Im Moment schlafe ich nicht mehr so gut und frühs habe ich dann Augenringe bis unendlich. Aber dieses Eye Gel als Roll-On von etre belle Cosmetics schafft es tatsächlich, dass die grauen Schatten am Morgen (fast) nicht mehr zu sehen sind. Meine Augen wirken wacher und meine Haut gepflegt. Geb ich nicht mehr her!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LEAVE A REPLY