Februar 15, 2013

Fit in den Frühling - los jetzt!




So langsam wird es doch ernst - ich muss was tun :) Jedes Jahr das gleiche Problem. Irgendwie kommt der Frühling immer so überraschend? Ich glaube, dass viele von euch das Problem mit dem eigenen Schweinehund kennen. Unter den dicken Pullis und dem Zwiebellook im Winter ist es mir auch ziemlich egal, ob sich ein paar Kilos mehr auf meine Hüften schummeln. Doch wenn ich mir die Trends für die kommende Sommersasion anschaue (Cut Outs, Bauchfrei, Transparent), dann mach ich mir doch schon so langsam meine Gedanken. Am liebsten möchte man ja auch sofort in die Läden rennen und sich ein Bikini kaufen, oder das tolle Sommerkleid aus der neuen Kollektion, nur um ein bisschen Sommerfeeling in den Kleiderschrank zu holen. Meine Ausrede für mein alarmschlagendes Gewissen - ich nehm ja noch ab bis zum Sommer und dann pass ich da auch wunderbar rein, versprochen! Ich gebe euch einen Tipp: Lasst solche Einkäufe lieber bleiben, am Ende frustrieren sie nur. Doch wie motiviert man sich nun für den Sport? Das mag jetzt zwar komisch klingen, aber ich motiviere mich durch Sportmagazine wie Womans Health, Shape oder Loox. Sie geben mir immer das Gefühl 'Gleich morgen lege ich los' ;) Und bei mir klappt das auch meistens. Ich habe eigentlich kein Problem damit regelmäßig Sport zu treiben. Neben der Uni brauche ich einfach einen körperlichen Ausgleich. Mein Problem meiner sportlichen Traumfigur näher zu kommen ist das Essen. Ich liebe gutes Essen und leider auch Fast Food. Ich weiß, dass es totaler Quatsch ist zum Fitness zu gehen und sich dann Pasta zu gönnen - weil Joggen heute ja so anstrengend war ;) Ich bräuchte jemanden, der mir sagt das und das darfst du dann essen. Meine Motivation hole ich auch aus der Musik. Eine gute Playlist erleichtert einem das Training. Was ich so beim Fitness höre, dazu kommt noch ein extra Post :) Ich glaube aber meine größte Motivation ziehe ich aus den Modetrends. Es ging mir schon oft so, dass ich mich in ein Look verguckt habe, er mir aber dank meiner Kurven nicht steht und meiner Umwelt möchte ich das auch nicht antun. An alle unglücklichen Schokiliebhaberinnen da draußen - gönnt euch eure kleine Laster, aber verzichtet dann auf etwas anderes! Schneidet euch Fahionbilder aus und klebt sie an euren Spiegel - somit wisst ihr immer, wo ihr mal hin wollt. Und noch ein extra Fitnesstudiotipp - leistet euch neue Sportklamotten und gute Schuhe. Ihr fühlt euch gleich viel sportlicher und aktiver, als mit einem Schlabbershirt und abgelatschten Chucks. Doch wie fange ich nun am Besten an? Langsam mit dem Training beginnen. Der Körper ist nach einer langen Sportpause große Anstrengungen nicht gewohnt. Jeder muss für sich rausfinden, wo seine sportlichen Stärken liegen. Meine liegen jedenfalls nicht im Joggen. Ich habe einfach keine Puste und auch keine Ausdauer. Meine Kalorien verbrenne ich lieber auf dem Crosstrainer oder dem Rudergerät. Hier ein Tipp: Nicht 1 Stunde lang stupide das gleiche Tempo wählen. Das Zauberwort heißt Intervalltraining. Es bringt viel mehr 20 min abwechselnd im schnellen und langsamen Tempo zu trainieren, als 1 Stunde mit der gleichen Intensität. Der Körper gewöhnt sich dran und passt sich an. Wenn ihr aber immer mal wieder Sprints einlegt (1-2 min), dann verbrennt ihr viel mehr Kalorien ;) Es bleibt noch die Frage: Studio oder zu Hause? Ich trainiere sowohl zu Hause, als auch im Fitnesstudio. Für zu Hause kann ich euch das Programm von Jillian Michaels ( Shred - Schlank in 30 Tagen ) empfehlen. Für Tipps und Tricks im Studio kommt auch noch mal ein extra Post ;) Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass ich diese Woche endlich anfangen werde an meiner Sommerfigur zu arbeiten. Ich halte euch auf dem Laufenden über Erfolge und Niederlagen :) Wie motiviert ihr euch für Sport ? Geht ihr ins Studio oder schwitzt ihr lieber alleine? ;) Bis bald, eure Vivian

Psst - Motivierende Fashionpics in der aktuellen Glamour ;)








[ Emily Senko at Ford by David Roemer for Glamour Germany - by DesignScene ]

 

Kommentare:

  1. Danke für deinen lieben Kommentar :) Ich muss auch endlich wieder Sport treiben :) hihi Ich kann mich bei diesem grausigen Schneewetter leider gar nicht dazu motivieren :( Liebte Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich eigentlich auch nicht, aber der Sommer kommt einfach immer viel zu schnell ;)

      Löschen
  2. naja, Schweinehund kann echt ein großes Problem sein, wenn man wirklich Sport treiben soll;) für mich persönlich ist aber ein große Motivation einen Gym zu machen wenn ich beispielsweise schöne und attraktive Schauspielerinnen sehe und kapiere, dass für mich es auch möglich ist einen gesunden Körper zu haben.
    http://www.helendushko.com/

    LG
    Helen

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe das Essen im Espitas auch! Wir waren in dem Espitas in Halle(Saale), der wurde erst vor zwei Monaten aufgemacht und waren das erste Mal dort! Echt lecker :) Leider passt das gerade überhaupt nicht zu deinem Post, denn Espitas & Sport ist der reinste Gegensatz! :P

    Aber wenn man so lecker schlemmen will, muss man sich eben auch manchmal motivieren. Das Problem ist bei mir immer, dass ich es vielleicht für 2,3 Wochen sogar zwei Mal die Woche ins Fitnessstudio schaffe und dann sind meistens irgendwie andere Dinge wichtiger :P

    Liebst, Ally

    AntwortenLöschen
  4. Ich motiviere mich schon seit Jahren konsequent zum Sport ;) Habe in den letzten 5 Jahren knapp dreißig Kilo abgenommen und gehe eigtl. jede WOche mind. 3-5 Mal ins Studio. Momentan vermehrt, weil ich meinen KFA nochmal gut runterschrauben möchte, da muss man wirklich ahrt arbeiten als Frau!
    Ansonsten motivieren mich momentan meine neuen schicken Laufschuhe oder mal ein schönes Sporttop. So etwas will ja auch ausgeführt werden ;)

    AntwortenLöschen

LEAVE A REPLY